orientaltours.de

Sicherheitshinweise Sudan

100824_blankmap-africa_sudgWir kennen den Sudan seit vielen Jahren als eines der gastfreundlichsten Länder der Welt und die Reisen zu den vielfältigen Zielen der antiken Hochkulturen bis hin zu wenig bekannten Ethnien waren bisher erlebnisreich und sicher gewesen. Der Sudan ist in der Darstellung der Medien aber leider fast ausschliesslich mit den Themen Krieg, Hunger und Vertreibung besetzt.

In den letzten Wochen erreichten uns wieder vermehrt Anfragen zu Reisemöglichkeiten in den Sudan und der dort vorherrschenden Sicherheitslage. Wir empfehlen unseren Kunden sich bei den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes zu informieren. Diese fortlaufend aktualisierten Informationen dazu finden Sie unter:
» Auswärtiges Amt – Sudan: Reise- und Sicherheitshinweise

Beim durchlesen dieser Sicherheitshinweise kommt es oftmals zu Verwirrungen, inwieweit diese Ausführungen die aktuell angebotenen Reisen beeinflussen.

Nebenstehend haben wir auf der Karte des Sudan Gebiete markiert, welche von den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes vom 24.08.2010 als problematisch eingestuft werden. Es versteht sich von selbst, dass wir keine Reisen anbieten bzw. durchführen, welche die Reisenden in vorab schon ausgewiesene Gebiete von militärischen Auseinandersetzungen führen. Wir verfolgen immer die aktuellen Entwicklungen und können dadurch schnell auf Änderungen der Gegebenheiten und der politischen Lage im Sinne unserer Kunden reagieren.

 

Grenzregion Ägypten, Libyen, Sudan und Tschad


In diesem Grenzgebiet im Norden des Darfur kommt es immer wieder zu Rebellenbewegungen und Schmuggleraktivitäten. Keine unserer Reisen führt in die Nähe dieses Gebietes.

Darfur


Der Darfur ist durch seine Lage zur Grenze des Tschad und des seit Jahren andauernden Bürgerkrieges ein aktuell nicht sicher bereisbares Gebiet. Keine unserer Reisen führt in die Nähe dieses Gebietes.

Südsudan und im speziellen Südkordofan


Es wird aktuell von Reisen in den Südsudan und auch den Südkordofan abgeraten. Wir verfolgen diese Entwicklung und werden bei anhaltender Empfehlung des Auswärtigen Amtes und unserer Partner vor Ort auf diese Situation reagieren.

Ostsudan – Sennar, Gedaref, Kassala


Diese Region ist durch Ihre Grenzlage zum Südsudan, Eritrea und Äthiopien immer wieder im Fokus von Spannungen. Wir verfolgen diese Entwicklung und werden bei anhaltender Empfehlung des Auswärtigen Amtes und unserer Partner vor Ort auf diese Situation reagieren.

Sofern Sie noch diesbezüglich Fragen haben, teilen Sie uns diese bitte mit!